Für mehr Nachhaltigkeit im Büroalltag

environment-1019749_960_720

Ca. 7 Milliarden Menschen leben derzeit auf der Erde. Der Kohlendioxidausstoß der letzten 4 Minuten beträgt in etwa 380.000 Tonnen, während ich diesen Satz schreibe, steigt er rasend schnell in die Höhe (wer sich selbst davon überzeugen möchte auf : http://www.umweltschutz.de/ ). Diese Informationen sollten uns alarmieren. Und Hand aufs Herz: Wie häufig lassen wir Laptop und Fernseher schon mal nebenbei laufen, fahren kurze Strecken mit dem Auto, oder kaufen Plastiktüten, statt einen Stoffbeutel zu verwenden. Erfolgreich verdrängen wir die Auswirkungen, die jede unserer noch so kleinen Verhaltensweisen mit sich bringen. Und dabei ist es doch recht simpel: Wenn jeder für sich wenige Schritte unternimmt und etwas an seinem ökologischen Fußabdruck verändert, dann  könnten die negativen Folgen unseres Konsums und Energieverbrauch wirkungsvoll eingedämmt werden.

Nachhaltig im Büro – so klappts

Umweltschutz lässt sich auch im Büro effektiv umsetzen. Mit unseren Tipps, gewusst wie !

environment-2948299_960_720

Papier einsparen

Papier wird aus Bäumen gemacht. Dieses Detail wird nur all zu leicht vergessen, beim täglichen Kopier – und Druckwahn. Zeit also, uns wieder öfter ins Gedächtnis zu rufen, was wir als so selbstverständlich ansehen und mit etwas Achtsamkeit den ein oder anderen Baum zu retten :). Gedruckt werden sollte immer zweiseitig, um kein unnötiges Papier zu verschwenden. Zudem ist es ökologischer, Probedrucke immer mit niedriger Auflösung zu drucken, um Tinte und Druckertoner zu sparen. Ist ein Ausdruck dennoch nicht mehr zu gebrauchen, kann man stattdessen einen Notizzettel oder ähnliches daraus machen. Ein anderer wichtiger Punkt ist das Verwenden von recycling Papier. Wichtig ist, darauf zu achten, FSC® – zertifiziertes oder Papier mit dem „Blauen Engel“ zu verwenden. Zu finden auch auf unserem Online Shop :

https://www.bbv-domke.de/evercopy-recycling-papier-a4-ws-80g-weisse-145-cie-f-laser-inkjetdrucker.html

tree-3321160_960_720

Plastikverschmutzung verhindern

Plastik ist überall – in Form von Verpackungen, Wasserflaschen, Einkaufstüten, Kosmetik und nicht zuletzt auch im Meer. Was können wir dagegen tun? Zunächst ist es sinnvoll, auf umweltschonende, wiederverwendbare Plastikalternativen auszuweichen -sei es in Form von Tupperdosen (wiederverwendbar) um sein mitgebrachtes Essen zu transportieren. Oder der Verwendung von Glaswasserflaschen und Stoffbeuteln. Ein weiteres wichtiges Mittel gegen die stetige Verschmutzung ist die Mülltrennung. Plastik, Glas, Papier und Müll sollten sorgfältig entsogt werden. Hilfreich hierbei sind passende Trennbehälter :

https://www.bbv-domke.de/tretabfalltrenner-trio-solid-oko-33-gehause-enzianblau-deckel-inneneimer.html

 

Strom sparen – worauf ist zu achten?

Computerbildschime im Standby, Kunstlicht, totz Sonnenschein und der permanente Gebrauch von Kaffeemaschinen und Teekochern – all das kann den Stromverbrauch massiv in die Höhe treiben. Wie kann man dem entgegenwirken? Kaffeemaschinen sollten unbedingt ausgeschaltet werden, wenn diese nicht benutzt werden. Auch das Ausschalten der Drucker und Kopierer sollte nachts und außerhalb der Geschäftszeiten erfolgen. Während der Pausenzeiten kann der Bildschirm ruhig ausgeschaltet werden, denn so lassen sich viele kW sparen. Wenn die Sonne scheint, brauchen wir kein künstliches Licht – Tageslicht ist gesund und macht elektrisches Licht überflüssig.

environment-1019748_960_720

Mit jedem Schritt in Richtung Umweltschutz

Wie oft machen wir es uns zu einfach und fahren wenige Kilometer mit dem Auto, einfach aus Bequemlichkeit? Dabei kann das Umsteigen auf andere Verkehrsmittel oder gar das Fahrradfahren und  Zu-Fuß-gehen mit deutlichen Vorteilen punkten: Bewegung ist gesund und macht den Kopf frei. Dabei ist es besonders wirkungsvoll, Kurzstrecken (bis 2 km) mit dem Auto zu vermeiden: Bei kurzen Autofahrten ist der Motor noch kalt und arbeitet ineffizient, dadurch werden überdurchschnittlich viele Schadstoffe ausgestoßen. Öfter mal das Auto stehenzulassen und auf Öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad umzusteigen, ist also in jeder Hinsicht vernünftig.

 

Umweltschutz ist wichtig und mit wenig Aufwand für jeden machbar. Wenn wir daran denken, wie sich der Regenwald wieder erholt, das Wohnen in einer Großstadt kein Gesundheitsrisiko mehr ist, dass unser Grundwasser gesund und wieder frei von Plastik sein wird und sich die Fischbestände wieder erholt haben werden, dann fällt es leicht, ökologisch zu handeln. Wenn Umweltschutz für jeden zur Norm wird und wir achtsamer mit der Umwelt umgehen, ist diese Zukunft bald kein Wunschtraum mehr.

grass-3274686_960_720

 

Diese Bürotipps werden Ihnen auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.